1920 scharte der damalige Lehrer Claus Hensen, selbst aktiver Sportler, eine kleine Gruppe
sportbegeisterter junger Männer um sich und gründete einen Turnverein.

Durch stetiges Training hatte man bald einen akzeptablen Leistungsstand erreicht.
An vielen Turnfesten in näherer und weiterer Umgebung wurde teilgenommen und
die Erfolge blieben nicht aus.

Mit Beginn des 2. Weltkrieges löste sich der Verein auf. Nach dem Krieg schlossen sich
die sportlich aktiven Mühbrooker den Bordesholmer Vereinen an.

Weniger der Leistungssport, als vielmehr Spaß und Freude an der Bewegung und körperliche
Entspannung war der Grund, dass sich 1978 Mühbrooker Frauen und Männer
zusammen-fanden, um den 1. Mühbrooker Turnerbund neu zu gründen.
Eine Gymnastikgruppe für Frauen und eine Judogruppe für Kinder und Jugendliche
wurden gebildet. Die Judogruppe wurde 1985 wegen zu geringer Nachfrage wieder aufgelöst
während sich die Gymnastik-gruppe nicht nur bei Mühbrookerinnen, sondern auch bei
Frauen aus den Nachbardörfern weiterhin großer Beliebtheit erfreut.

Die 14 Mitglieder des Ersten Mühbrooker Turnerbundes konnten 2003 ihr 25jähriges Jubiläum feiern.

Die Trainingsstunde findet Montags von 19.00 - 20.00 Uhr im Gemeinschaftsraum
der Alten Schule, Dorfstraße 36, Mühbrook, statt.